Alternative Ernährung – auch im Alter interessant?

Alternative und nachhaltige Ernährungskonzepte sind IN und in aller Munde. Auch wir sind infiziert und möchten mehr erfahren.

Autor: Servus Senioren

Ist alternative Ernährung im Alter gesund?

Alternative Ernährung

Welche Ernährung ist für mich gesund?

Essen ist ein Grundbedürfnis. Die tägliche Nahrungsaufnahme ist für uns Menschen notwendig, um uns mit Energie und lebensnotwendigen Nährstoffen zu versorgen.  So weit, so gut.

Es gibt allerdings unterschiedliche, individuelle Beweggründe, warum wir unsere bisherige Ernährung hinterfragen und auf den Prüfstand stellen. Seien es ethisch-moralische Aspekte, wechselnde Geschmacksvorlieben oder gesundheitliche Aspekte die uns bewegen.

Insbesondere der gesundheitliche Aspekt ist bei älteren Menschen der Motivator, sich mit der Nahrungsaufnahme zu beschäftigen und auf eine alternative Ernährungsform einzulassen. Überdies können ärztliche Diagnosen wie Diabetes mellitus, Übergewicht, Bluthochdruck oder andere Krankheitsbilder ein Weckruf sein, um sich in Zukunft gesund zu ernähren. Doch, was ist eine gesunde Ernährung?  Was bedeutet in diesem Zusammenhang  ‚alternativ‘?

Bedeutung  – alternative Ernährung

Alternative Ernährung ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von verschiedenen Ernährungsformen, die von der geläufigen, westlichen oder sogar deutsch- traditionellen Kost abweichen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung  empfiehlt eine Mischkost, eine ausgewogene Ernährung mit pflanzlichen und tierischen Produkten. Aus wissenschaftlicher Sicht kann sie zum Vergleich mit unterschiedlichen alternativen Ernährungskonzepten als Maßstab zur Beurteilung herangezogen werden.

Wenn auch alternative Ernährungskonzepte unterschiedlich sein mögen, haben sie jedoch ein Ziel gemeinsam: Die Gesundheit zu erhalten oder gar zu verbessern, den Körper präventiv vor Krankheit zu schützen oder sogar heilbringend zu sein.

 

Alternative Ernährung … gesunde Ernährung

Welche Ernährung eine gesunde Ernährung ist, richtet sich nach den körperlichen Bedürfnissen eines Jeden. Die können sich jedoch aufgrund von Alter, zunehmenden Unverträglichkeiten und Krankheit ändern. Das Älterwerden ist nicht per se der Grund für Unverträglichkeiten & Co, sondern die damit einhergehenden körperlichen Veränderungen. So betrachtet, muss nicht jedes alternative Konzept oder die empfohlene Mischkost für die eignen individuellen Bedürfnisse förderlich sein.

Beispiel: Stellt der Körper im Laufe der Jahre zunehmend die Produktion von Lactase ein, dann kann es gesünder sein, Milchprodukte vom Speiseplan zu streichen, da kann Joghurt und Käse im Allgemeinen noch so gesund sein.

Mit unserer Serie Alternative Ernährung stellen wir in Folge Ernährungskonzepte vor, die unser Interesse besonders geweckt haben.

 

Apropos Interesse wecken

Behalten Sie ein Auge auf unsere Serie, vielleicht ist auch für Sie der ein oder andere Punkt spannend und verführt Sie in der Küche so manch ein Experiment zu wagen.  Sollten Sie sich für Aspekte unterschiedlicher Konzepte interessieren, warum nicht mischen?  Vielleicht entwickelt sich so eine neue Ernährungsform, wer weiß. Wichtig ist, die eigenen Bedürfnisse im Auge zu behalten.

 

Alternative Ernährungskonzepte

Zeichen Die vegetarische Ernährung (in Kürze)

 


Anzeige

Mehr von Servus Senioren: