Orangensaft gesund oder ungesund?

Orangen, Orangensaft, O-saft

 

Wann ist ein frisch gepresster Orangensaft am Morgen gesund?

Die einen sagen frisch gepresster Orangensaft am Morgen und auf nüchternen Magen ist ungesund. Die andern sagen es sei heilbringend. Ja, was denn nun?

Für Menschen,  die auf Obstsäure empfindlich mit dem Magen-Darmtrakt reagieren, ist es von Vorteil zuerst etwas zu frühstücken und dann den säurehaltigen Saft zu trinken.

Ansonsten ist ein Glas Saft am Morgen gesund, steigert die Vitalität und hat eine heilende Wirkung bei Sodbrennen, Nierensteinen, Bluthochdruck….

 

Stärkt das Immunsystem

Die Orange ist nicht nur süß,  sondern hat auch einen hohen Vitamin C Gehalt und wirkt stärkend auf unser Immunsystem. Über ein ganzes Jahr hinweg und regelmäßig ein Glas O-Saft getrunken, wirkt präventiv gegen Erkältung im Winter.

Aber nicht nur Vitamin C macht die orange Frucht so gesund,  sondern auch viele Antioxidantien. Wissenschaftler von der Universität Granada haben festgestellt, dass die Wirksamkeit der Antioxidantien bedeutend höher liegt als bisher angenommen wurde. Siehe Food Chemistry, 2014; doi: 10.1016/j.foodchem.2014.05.047
Diese schützen den Körper vor Schäden an Zellen und Geweben durch freie Radikale, was wiederum eine Anti-Aging Wirkung hat.

 

Reguliert den Säure – Basen- Haushalt

Ein Grund, um schon auf nüchternen Magen ein Glas frisch gepressten Orangensaft zu trinken, ist die positive Wirkung bei Sodbrennen.  1-2 Orangen frisch gepresst vor dem Frühstück bewirkt wahre Wunder nach einer ausgiebigen Feier und Völlerei mit Alkohol oder Speisen.
Allerdings sollte diese Rosskur nur wenige Tage durchgeführt werden, sonst könnte die Magenschleimhaut angegriffen werden. In einer Studie wurde nachgewiesen, dass ein Glas O-Saft beim Essen oder direkt nach der Mahlzeit eine gute Verdauungshilfe ist.

 

Verhindert Nierensteine

Nierensteine kann jeder bekommen. Wer sie schon einmal hatte, ist nicht davor geschützt sie wieder zu bekommen. Diese kristallartigen Steinchen, Ablagerungen von Mineralstoffen wie Kalzium oder Phosphor, können in Nieren und Harnleiter heftige Schmerzen hervorrufen und müssen ärztlich behandelt werden.
Jedoch wurde mit einer Studie belegt, dass ein Glas frisch gepresster Orangensaft, täglich getrunken, Nierensteine verhindern kann. Grund hierfür ist eine hohe Menge Citrat in den Orangen.

 

Verringert Bluthochdruck

Das Hauptflavonoid Hesperidin*, welches sich in der inneren weißen Schicht der Orangenschale befindet, und Kalium fördern die Durchblutung der Gefäße. Dies wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus. Kalium reduziert überschüssiges Natrium und verringert dadurch Herz-Kreislauf –Beschwerden und nicht zuletzt den Bluthochdruck.

 

Tipp 1

Sollte nach ausgiebigem Feiern und Völlerei mit Alkohol und Speisen eine Übelkeit auftreten, empfiehlt sich zur Regulierung des Magen-Darmtrakts an 3 Tagen in Folge 1 -2 frisch gepresste Orangen auf nüchternen Magen zu trinken.  Hilft jedes Mal, Daumen hoch!

 

Tipp 2

Die Orangen lassen sich leicht mit einer elektrischen Zitronenpresse auspressen. Wir haben seit Jahren die Braun CJ 3000*. Die Größe reicht locker für einen 1 -2 Personen -Haushalt und das Preis-Leistungsverhältnis ist echt klasse.


 
Anzeige

Hinweis: *-Kennzeichnung ist ein Werbelink
 
Mehr von Servus Senioren: