Infrarot-Sauna. Wellness -Trend für zu Hause.

Autor: Servus Senioren

Wellness Infrarot

 

Wellness

Infrarot-Sauna ist der Trend für zu Hause.

 

Schon im letzten Winter fing alles an. Draußen wurde es ungemütlich kalt, graue Wolken bedeckten den Himmel und ich träumte von Wellness und Entspannung mit Wärme in den eigenen vier Wänden.  So eine Sauna zu Hause wäre doch ganz nett oder sollte es doch besser eine Infrarot-Sauna sein?  Mit dieser Frage fing alles an und mit der Suche nach einer geeigneten Stellfläche – Bad, Keller oder Garten- endeten die Überlegungen. Hinzu kam ein überwältigendes Angebot, sodass ich eine Entscheidung auf diesen Winter verschob. Gut so, denn es waren ellenlange Recherchen und Überlegungen vorausgegangen, bis ich mich endlich entscheiden konnte.

Eine geeignete Stellfläche finden

Eine Sauna ist nicht klein!  Wer den Wunsch hegt beim Saunieren zu liegen kommt um eine Fläche von 2 X 1.40 x 1.95 m  nicht umhin. Das bedeutet, dass  jede Wärmekabine durch ihre Breite und Höhe eine beachtliche Raumfläche benötigt, damit sie zur Geltung kommen kann.  Mit der Frage nach einer Stellfläche scheiden schon so manche Bäder in Bestandsimmobilien aus. Infrarot-Saunen für einen 2-Personen-Haushalt erfüllen schon mit einer Breite von 1.20 m  ihren Zweck. Wer aber gerne mal die Beine hochlegen möchte und länger sich in der Wärme aufhält, ist mit einer Breite von 1.50 m besser bedient. Aber auch hier reguliert so manche vorhandene Stellfläche den Wunsch.

Oft ist ein Kellerraum die letzte Wahl, auch bei uns. Damit die neue Errungenschaft nicht zwischen Waschmaschine und Kisten ihr Dasein fristet, haben wir den Raum renoviert und neu gestaltet.  Das Internet ist hier ein super Ideengeber und für Arbeitswillige sind keine Grenzen gesetzt.

 

Klassische Sauna oder Infrarot-Sauna?

Das ist wirklich eine gute Frage und der Verbraucher hat die Qual der Wahl.

Wenn man von den räumlichen Bedingungen und den Größen der Schwitzkabinen absieht, liegt hauptsächlich der Unterschied in der Höhe der Temperatur und in der Wärmeerzeugung. Die klassische Sauna wird mit einem Ofen auf mind. 80°C geheizt und die Infrarot-Sauna mit Infrarotstrahlen auf ca. 60°C.

Die hohe Temperaturen in der Sauna fördern die Durchblutung und entschlacken den  Körper recht schnell; das Herz-Kreislauf-System ist gefordert, was wiederum auch belastend sein kann. Für Personen mit einer Venenerkrankung oder Krampfadern sind diese hohe Temperaturen eher belastend.

Die Infrarot-Sauna erreicht eine Temperatur von ca. 60° C.  Die Infrarotstrahlen treffen  auf die Haut und der Körper wird langsam von innen her gewärmt. Mit diesem Prozess entsteht eine Tiefenwärme, die Muskeln können entspannen und der Stoffwechsel wird angeregt. Der positive Effekt wird bereits mit einem Gang von 20 – 30 Minuten erreicht.

Sie haben bestimmt schon vermutet, dass die Infrarot-Kabine uns letztendlich überzeugte. (Informationen zur Infrarot-Wärmekabine finden Sie auf wikipedia.)

 

Vorteile einer Infrarot-Kabine

Diese Vorteile haben uns überzeugt:

Die Wärme durch die Infrarotstrahlen geben dem Körper ein wohliges Gefühl, entspannen die Muskel, dadurch können sich Fehlhaltungen auf Grund von Verspannungsschmerzen wieder lösen. Gelenkschmerzen werden durch die Tiefenwärme nachweislich gelindert.

Das Schwitzen ist ein weiterer Vorteil. Die Durchblutung wird schonend gefördert, der Stoffwechseln angeregt und der Körper entschlackt. Für die Haut ist das Schwitzen ein sanftes Peeling. Nicht vergessen: Reichlich trinken, Flüssigkeit unterstützt die Entgiftung.

Infrarotstrahlen kurbeln wie Sonnenstrahlen die Endorphin-Produktion an. Endorphine sind Glückshormone, bauen Stress ab und erzeugen Glücksgefühle.  Zusätzlich befindet sich in den meisten Kabinen eine LED- Farblichttherapie.  Zu der Wirkung der Wärme kann die gewählte Farbe das psychische Wohlbefinden positiv unterstützen. Sieben Farben stehen zur Wahl. So soll Rot bei Depression und Verdauungstörungen, Grün bei Schlafstörungen und Orange bei Muskelverspannungen den Heilungsprozess positiv begleiten.

Es mag nicht der wichtigste Punkt sein, aber ein wichtiger: Die Infrarot-Sauna hilft durch den Schwitz-Vorgang beim Abnehmen.

Ein wesentlicher Punkt für mich: Die Wärmekabine benötigt weniger Platz, erhält Strom über eine einfache Steckdose, die Vorheizzeit ist gering und letztendlich ist die Kabine energiesparender als eine Sauna.

Bei der großen Auswahl die im Internet zur Verfügung steht, kann man durchaus ins Schwärmen kommen. Da gibt es super schicke Wellness-Tempel für zu Hause. Während meiner Suche rückte aber irgendwann wieder die Tatsache, dass ich unseren Wellness-Raum nur zum „Infraroten“ betrete, in meinen Fokus , so dass meine Entscheidung letztendlich auf eine Kabine mit Glasfront* fiel.  Jetzt habe ich meine Kabine bestellt und in 5 Wochen freue ich mich auf die Lieferung.

Infrarot-Wärmekabinen namhafter Firmen finden Sie bei Amazon* und Ebay*.

 

CELINA TEX


 AMAZON

KNEIPP


AMAZON

LANATURE


 AMAZON

 

In den meisten Schwitzkabinen ist eine Musikanlage inklusive. Hier können Sie zwischen Radio, CD und USB wählen, passend zur Stimmung. Echt klasse.

Hinweis: *-Kennzeichnung ist ein Werbelink


Anzeige


Mehr von Servus Senioren: