Auf geht´s. Gäubodenfest in Straubing

Bayerisches Volksfest

 

Auf geht´s …Gäubodenfest in Straubing

In wenigen Tagen ist es wieder soweit.  Nicht nur für Straubinger ist das traditionelle Volksfest ein Gaudi, sondern auch für alle begeisterte Volksfest-Fans. Und in diesem Jahr sind wir wieder dabei.

Vor zwei Jahren hatten wir uns mit Freunden in Straubing  zum erstem Mal zum Feiern verabredet. Ein Wochenende in der niederbayerischen Stadt und ich konnte mir vorstellen, dass München in der Zeit des Oktoberfestes im Ausnahmezustand ist.  Für uns Preußen war die Größe vom Gäubodenfest genau richtig.  7 Bierzelte,  26.500 Sitzplätze und ca. 8000 Hektoliter Bier und Stimmung pur.

 

Das Besondere am Gäubodenfest

Bier, Stimmung  und tanzende singende Menschen findet man auf jedem Volksfest. Was macht das Gäubodenfest für Nicht-Bayern so interessant?  Die Kombination machts. Die bierzeltgroße Menschenmenge, der musikalische Beitrag aus traditioneller Blasmusik oder Bayern-Rock, eine Fülle an Trachten, schicke Dirndl sowie knackige Lederhosen, ein wahrer Augenschmaus und dazu noch die typisch bayerischen Genüsse wie  Brezel, halbes Hendl, Schweinshaxe und Radi-Scheiben schaffen diese besondere Stimmung (auf bayerisch: Gaudi).

Das Fest findet nicht nur in den Bierzelten statt. Karussells und Buden und dazwischen weitere Angebote an Köstlichkeiten, von Crepes bis Prosecco, bieten einen Anreiz über das große Festgelände zu schlendern. Auch für mich als Nicht-Biertrinker hatte dieses Fest einen besonderen Reiz.

 

Mitten in Straubing

Natürlich gehören zu einem Wochenendtrip auch Besichtigungen und ein Stadtbummel  dazu. Der Theresienplatz ist eine sehr ansprechende Fußgängerzone. Wer die bayerische Kultur schätzt, fühlt sich inmitten schön restaurierter Fachwerkhäuser, Geschäften mit regionalen Produkten, Biergärten und anderen Lokalitäten richtig wohl.

Straubing bietet einige Sehenswürdigkeiten unter anderem die Basilika St. Jakob oder die Kirche St. Peter.  Besonders beeindruckend fand ich den ummauerten Friedhof St. Peter mit seinen Grabmälern aus dem 14. bis zum 19. Jahrhundert.

Unser Geheimtipp:

Milians  Küche und Kaufladen in der Fraunhoferstraße mitten in Straubing. Hier in einer Seitenstraße des Theresienplatzes, erhalten Sie Feinkostprodukte und einen hervor-ragenden Mittagstisch in angenehmer Atmosphäre.

Zur Übernachtung kann ich das Hotel Asam* gut empfehlen. Zentrum und Volksfest sind fußläufig in ca. 10 Minuten zu erreichen. Das 4 Sterne-Superior-Designhotel liegt in einer zentralen Lage. Das Ambiente ist modern und sehr ansprechend. Wir hatten ein Komfort Doppelzimmer gebucht und waren von dem stilvollen und modernen Design sehr positiv überrascht. Das vielfältige und hervorragende Frühstück rundete den Aufenthalt ab.

 

Ihnen fehlt noch ein Dirndl, eine passende Tasche oder eine Lederhose?

 Hier geht´s zum Onlineshop AlpenClassics.de - Die ganze Welt der Trachten

Anzeige




Hinweis: *-Kennzeichnung ist ein Werbelink

 

Mehr von Servus Senioren: