Wochenendtrip nach Rom

Rom, Städtereise nach Rom, Italien

Wochenendtrip nach Rom

 

Rom in 3 Tagen

Wir hatten unsere grobe Urlaubsplanung für dieses Jahr schon abgeschlossen, als uns dieses graue Wetter so aufs Gemüt schlug, dass wir kurzfristig Mitte Februar ein Wochenendtrip nach Rom buchten. Ganz klar, es sollte eine individuelle und auf uns abgestimmte Reise sein. Rom zum Genießen und Chillen.

März ist eine ideale Zeit für eine Städtereise*, touristisch noch nicht so überlaufen und das Wetter soweit stabil. Während unseres Aufenthaltes wollten wir nicht von einer Sehenswürdigkeit zur anderen jagen, sondern durchaus die römische Luft schnuppern, die Stadt der Einheimischen erkunden und in abgelegenen Bars einen Espresso an der Theke genießen.

 

Reiseplanung

Der Trip beginnt am Flughafen Frankfurt – Hahn
Flugzeit und Kosten haben mich davon überzeugt, zum ersten Mal mit Ryanair zu fliegen. Die derzeitige berufliche Situation von meinem Mann ist so, dass ich für eine eventuelle Umbuchung Business- Tickets kaufte. Den Flugplatz erreichten wir bequem mit dem Auto. Ein Parkplatz habe ich online über parken-und-fliegen reserviert.

 

Die passende Unterkunft zu finden gestaltete sich etwas umfangreicher. Ich habe mich für die Suche auf booking.com entschieden. Es ist schon spannend in einem so großen Online- Katalog die richtige Unterkunft zu finden. Was für uns richtig ist? Nun, eins weiß ich genau, wenn einer von uns nachts nicht ruhig schlafen kann aufgrund eines für uns zu hohen Lärmpegels oder die Matratzen zu hart oder zu weich sind, ist der nächste Vormittag gelaufen. Für diese Kurzreise musste es weder ein 4 *S Hotel sein, noch benötigen wir ein Concierge an der Eingangstür. Dank der überaus positiven Bewertungen von Opera Suites, einem kleinen 8 Zimmer B & B in der Nähe der Spanischen Treppe, hatte ich den Eindruck, dass wir hier genau richtig waren.

Die Stadt erkunden
Glauben wir unserem  Marco Polo Reiseführer* lässt sich diese aufregende Stadt am  besten erwandern, vorbei an Plätzen, Brücken, Stadttore und ungefähr 3000 Kirchen. Hinzu kommen all die vielen kleinen Bars, von denen es nur so wimmelt zwischen diesen Sehenswürdigkeiten um einen kleinen Espresso oder Cappuccino zu trinken.

Wir entschließen uns Rom zu Fuß zu erkunden und als Highlight gönnen wir uns eine geführte Tour.

Hier bietet Getyourguide* eine Vielzahl von Touren mit unterschiedlichen Themen und Führungen zu den besten Sehenswürdigkeiten Roms  an.  Stadtrundfahrt mit dem Doppeldecker, Segway-Tour oder Rom mit der Vespa erkunden; hier wird jeder fündig.
Wir entscheiden uns für eine Fahrrad-Tour durch Rom –Highlights und Geheimtipps*–  16 km in 4 Stunden mit einem Trekkingrad in einer kleinen Gruppe durch die Stadt, vorbei an historischen Monumenten und verborgene Gassen abseits der Trampelpfade mit  gepflegtem Fahrrad, Helm und einheimischer Führer. Das klingt richtig gut. Ich buche diese Tour und freue mich diebisch.

Beim Surfen auf getyourguide finde ich noch einen Shuttleservice* um bequem vom Flughafen Campino zum Hotel zu gelangen. Kein Kampf um ein Taxi und eine Begrüßung mit einem Namensschild  überzeugen mich – gebucht!

Allora, jetzt vertiefe ich mich in meinen Marco Polo Reiseführer Rom  und bewege mich gedanklich schon in Rom. Herrlich, diese Vorfreude.


 
Anzeige

Hinweis: *-Kennzeichnung ist ein Werbelink
 
Mehr von Servus Senioren: