Gartenarbeit ohne Rückenschmerzen

Gartensaison ist Hexenschusszeit. Im Frühling sind besonders hochmotivierte Hobbygärtner betroffen und klagen über Rückenschmerzen.

Autor: Servus Senioren

Gartenarbeit Rückenschmerzen

 

Die Gartensaision beginnt

Gartenarbeit ohne Hexenschuss

Vertikutieren, zusammenrechen … da geht es schon los.  Jedes Jahr, wenn die Gartensaison beginnt, spürt mancher Hobbygärtner seinen Rücken.

Die unerwartete starke Beanspruchung des untrainierten Rückens führt oft zu akuten Rückenbeschwerden – meist ein Hexenschuss.

Hexenschuss,  plötzlich, wie aus dem Nichts, spürt man blitzartig ein Schmerz im Kreuz. Meist sind ruckartige Bewegungen, Verdrehungen und schweres Heben der Auslöser. Auch eine verspannte Muskulatur, durch die noch recht frische Temperaturen bedingt, könnte die Ursache sein. Vielsitzer und Menschen mit einer ungünstigen Körperhaltung sind öfter betroffen.

Um einem  Hexenschuss vorzubeugen helfen diese Tricks und Übungen.

 

Tricks und Übungen

Zum Anheben schwerer Gegenstände in die Knie gehen und den Rücken gerade halten.

Schwere Lasten nah am Körper tragen, alternativ mit einer Schubkarre transportieren.

Zugluft im Rücken vermeiden, den Rücken vollständig bedecken – insbesondere bei Tätigkeiten, bei denen man leicht ins Schwitzen kommt (Umgraben, Rasenmähen).

Regelmäßige Pausen einlegen, bei denen die gesamte Muskulatur des Körpers gestreckt und entspannt werden kann.

Hexenschuss heilen

Zu spät?  Ihr Rücken ist schon lädiert?  Wenn alle Vorsichtsmaßnahmen nicht wirksam waren, lassen sich in den meisten Fällen die Schmerzen mit diesen Methoden wieder schnell beheben. Schnell ist in diesem Fall relativ, wir reden hier von einem Zeitraum von bis zu vier Wochen. Wichtig ist, dass die Schmerzen nicht chronisch werden.

 

Hexenschuss selbst heilen

Verfallen Sie aufgrund der Schmerzen nicht in eine Schonhaltung, sondern bewegen Sie sich weiterhin aktiv.

Unterstützen Sie den Heilungsprozess und nehmen Sie ein rezeptfreies Schmerzmittel ein, maximal zwei bis drei Tage, das entkrampft und lässt Sie aufrecht gehen.

Wärmeanwendungen, wie zum Beispiel ein heißes Bad oder Rotlicht, ergänzen den Heilungsprozess.

Merken Sie jedoch auch nach drei Wochen noch keine Besserung ist der Gang zum Arzt anzuraten.


Quelle:: DGOU ; Foto: Pixabay

 

Mehr zum Thema Gesundheit

Warnsignal Hexenschuss – was tun? Ursache und Tipps

Knie-Arthrose & Sport. Welche Sportart ist richtig?

5 Rückenübungen. So stärken Sie Ihren Rücken


Anzeige

Mehr von Servus Senioren: