Was tun gegen Schwindel im Alter?

Immer mehr ältere Menschen sind vom Schwindel im Alter betroffen.

Autor: Servus Senioren
Was tun gegen Schwindel im Alter? Altersschwindel, Schwindel
Gesundheit

Was tun gegen Schwindel im Alter?

Schwindel und Schwindelanfälle sind weiter verbreitet als vermutet. Mittlerweile ist jeder zehnte Mensch, der einen Arzt aufsucht davon betroffen.

Im Alter nehmen Störungen im Gleichgewichtssystem leider zu.  Jeder der schon einmal ein ’schwindelndes Gefühl‘ verspürt hat, und sei diese Situation auch noch so kurz gewesen, weiß, wie ein solcher Zustand verunsichert und das Leben beeinträchtigen kann.

 

Formen und Ursachen von Schwindel

Unterschiedliche Formen haben unterschiedliche Ursachen und Auslöser. Um diese genau abzuklären ist ein Besuch beim Arzt erforderlich.

Störungen im Gleichgewichtsorgan, Lagerungsschwindel

Der Lagerungsschwindel tritt überwiegend durch ein Seitwärtsneigen des Kopfes oder beim Umdrehen nachts im Bett auf. Typisch hierbei ist, dass der Schwindel nur für wenige Sekunden oder Minuten ’stört‘.  Häufig wird er durch Schweißausbrüche, Übelkeit, Erbrechen und Angstempfinden begleitet.

Ursache hierfür sind Ablösungen winzig kleiner Ohrsteinchen (Otolithe) im Gleichgewichtsorgan, die in Lymphflüssigkeit schwimmen und irrtümlich in die Bogengänge gelangen und dort bei bestimmten Kopfbewegungen widersprüchliche Sinnesreize auslösen.

Die Ablösung der Otolithe tritt auch im Zuge des Alterungsprozesses vermehrt auf, wobei Frauen häufiger davon betroffen sind als Männer.

Der Lagerungsschwindel ist durch einen aktiven therapeutischen Eingriff,  ein sogenanntes ‚Befreiungsmanöver‘ schnell zu heilen.  Sowohl ein Rückfall, als auch ein Befreiungsmanöver ist jederzeit möglich.

 

Wenn man sich vorstellt, dass sich dieser Ablauf in einem kleinen Innenohr des Menschen abspielt, wird einem die Komplexität und Funktionalität des menschlichen Körpers  wieder bewußt.

 

Somatoformer Schwindel, Schwankschwindel und Liftschwindel

Diese Form des Schwindels ist gekennzeichnet durch plötzlich einsetzende Unsicherheit im Stand und beim Gehen. Die Betroffenen empfinden eine Fallneigung, die Umwelt schwankt wie auf einem Schiff oder wie beim Anfahren eines Fahrstuhls. Diese Zustände halten nur wenige Sekunden an und werden häufig von starken Angstgefühlen begleitet.

Treten diese Formen von Schwindel auf,  spricht man von einem somatoformen Schwindel, der auf eine psychische Ursache hindeutet.

Damit Ihr Arzt die Ursache genauer eingrenzen kann, hilft ein Schwindeltagebuch.  Die Aufzeichnungen können eine wichtige Grundlage für die Behandlung sein und geben einem selbst die Möglichkeit den eigenen Körper und das „warum“ verstehen zu lernen.

 

Behandlung von Schwindel

Der Gang zum Arzt ist unerlässlich. Für Schwindel kann es viele Ursachen geben, wie Herz-Kreislauf-Störungen, Durchblutungsstörungen, Stoffwechselstörungen oder andere Ursachen und für eine erfolgreiche Behandlung ist eine richtige Medikation wichtig.

Neben der pharmazeutischen Arznei, kann auch ein homöopathisches Heilmittel eine Alternative sein.  Die meisten homöopathische Arzneimittel sind apothekenpflichtig, jedoch nicht rezeptpflichtig. Manche gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten.

 

Dem Schwindel aktiv entgegenwirken ist die Devise. 

Übungen

Schwindel - Behandlung und Übungen

Studien haben gezeigt, dass spezielle Übungen gegen Schwindel ein probates Mittel sind.  Und alles was mit einer aktiven Selbsthilfe ohne Kosten und ohne Schmerzen  helfen könnte, ist es wert ausprobiert zu werden, oder?

 

…und was noch? Tipps und Hilfe

TIPP –  Das Gleichgewichtssystem und das Gehirn benötigen Sauerstoff und Nährstoffe, um richtig funktionieren zu können. Bewegung an der frischen Luft zählt daher zu den wichtigsten Selbsthilfemaßnahmen bei Schwindel.

TIPP –  Auch eine gesunde Ernährung ist entscheidend:  In Einzelfällen kann eine salzarme Kost dazu beitragen, den Blutdruck zu senken und damit die Symptome zu verbessern.

TIPP –  Auch Koffein kann unter Umständen förderlich auf den Schwindel wirken, gegen einen mäßigen Genuss von Kaffee ist also nichts einzuwenden.

 

Notfallplan bei Schwindelattacken

  •  Stabilität suchen: Es ist sinnvoll sich hinzulegen oder zu setzen
  •  Führen Sie Bewegungen des Kopfes nur langsam aus
  •  Fixieren Sie mit Ihrem Auge einen festen Punkt
  • Atmen und bleiben Sie ruhig

 

Mehr zum Thema Gesundheit im Alter

Dem Rücken schadet langes Fernsehen

Infrarot-Kabine. Wellness zu Hause

Faszien rollen bei Verspannung


Anzeige

Mehr von Servus Senioren: