Entspannen mit Alltagsgeräuschen

Entspannung zu Hause. Mit wenig Aufwand viel erreichen.

Autor: Servus Senioren
Relaxen und entspannen mit Alltagsgeräuschen

 Einfach relaxen

Entspannen und sich den Alltagsgeräuschen hingeben

 

Samstagmorgen. 6.00 Uhr.  Es ist noch früh. Der Wecker ist ausgestellt, aber ich bin zur werktäglichen Uhrzeit wach. Macht nichts, ich bin so und so ein Frühaufsteher. Aber noch recke und strecke ich mich unter meiner Bettdecke und Gedanken nehmen zunehmend meinen Kopf in Beschlag, zum Beispiel Aufgaben, die ich noch zu erledigen habe.

`…ich brauche dringend Waschmittel, Gesichtscreme muss ich noch bestellen, hoffentlich wird sie noch vor meinem Urlaub geliefert,…Helga hat Geburtstag, was könnten wir dieses Jahr schenken? Ein Buch? Ach nein, nicht schon wieder, vielleicht … ah, den Besichtigungstermin  sollte ich noch heute bestätigen, … meine Güte, ich habe vergessen Heiner anzurufen, hmm zu doof…´ – während ich den unzähligen Gedanken nachhänge, habe ich meine Umgebung  nicht wahrgenommen. Auch keine Geräusche von außen, obwohl das Fenster geöffnet war.

Ein penetrantes schrilles, wenn auch nur kurzes Piepen unterbricht meine Überlegungen. Es folgen mehrere Piepser kurz hintereinander. Das kenne ich! Schlagartig war ich abgelenkt. Es ist das Piepen eines jungen Vogels, ach was schreibe ich, es ist eine kleine Gruppe junger Vögel, die untereinander kommunizieren.

Ich konzentriere mich und orte unterschiedliche Geräusche, die aus meiner unmittelbaren Umgebung kommen… und schon war ich aus meiner Gedankenwelt herausgerissen und in der Realität angekommen.

Mit jeder Sekunde, in der ich mich in meine Umwelt hinein hörte, habe ich gemerkt, wie mich das  ‚Sich den Geräuschen hingeben‘ und das ‚Im Hier und Jetzt sein‘ beruhigte.

Die Geräusche nehmen zu – ein Auto fährt aus einer Parklücke und beschleunigt, ein Traktor fährt aufs Feld, ein Flugzeug nähert sich und ein Telefon klingelt … – dann wollte ich meine gedankliche Einkaufsliste ergänzen, … wo war ich stehen geblieben?

Mittlerweile war es 6.45 Uhr und ich hatte nicht bemerkt, wie schnell die Zeit verging.

Wie konnte es mir gelingen so einfach abzuschalten?  Durch zuhören, einfach den Geräuschen der Umwelt zuhören. Der damit erreichte Zustand fühlt sich fast schon schwerelos an. Ein angenehmer Zustand.

Da waren sie wieder, die Momente die glücklich machen.  Gefühle der Kategorie ‚Das Leben ist schön.‘  Entspannter Körper, gutes Bauchgefühl, fast schon schwerelos – und dabei so günstig.

„Herr Ober, das Gleiche bitte noch einmal!“

 

TIPP zur Entspannungstechnik

Das ganze Geheimnis liegt darin, sich auf etwas im Umfeld zu fokussieren. Dies kann ein Duft, ein Geräusch oder ein Bild sein. Untersuchen Sie das Medium, ist es hell oder dunkel, bleibt es über einen längeren Zeitraum gleich oder bemerken Sie eine Veränderung?

 

Dies könnte Sie auch interessieren:

Pflegetipps. Graue Haare – natürlich & trendy

Schicke Sonnenbrillen – Augenschutz mit Stil

Schokolade verschafft uns Glücksgefühle

 


Anzeige

 

Mehr von Servus Senioren: