Enthält AFFILIATE LINKS PRODUKTEMPFEHLUNG

Nebenkosten reduzieren | Strom und Gas Vergleich

Nebenkosten zu hoch? Vergleich anstellen und Geld sparen.

Autor: Servus Senioren
Strom und Gas Vergleich, Nebenkosten reduzieren

Geld sparen

Nebenkosten reduzieren mit einem Strom und Gas Vergleich

 

Wer kennt das nicht! Gerade am Anfang des Jahres flattern Schreiben von Versicherungen und Energieversorgen ins Haus. Wieder einmal eine jährliche Erhöhung von x Euro!

Bei der letzten Jahresabrechnung meines Gaslieferanten habe ich mich so geärgert, dass ich mich  im Internet über alternative Anbieter informierte.  Zum Glück, denn alleine bei der Energieversorgung mit Gas sparen wir mit unserem  2-Personen Haushalt  210,00 Euro im Jahr. Das ist ein Wort.

Ein Vergleich für Gas und Strom  ist schnell durchgeführt.  Vergleichsportale, wie  CHECK 24*  oder Verivox*   bieten übersichtliche und gut strukturierte Formulare.

 

So geht der Strom und Gas Vergleich

Die Voreinstellungen sind hilfreich und damit geht es flott voran.

Geben Sie die Postleitzahl und den Jahresverbrauch ein. Die Verbrauchsangaben finden Sie auf der letzten Jahresabrechnung.

Den Wert der Heizleistung finden Sie auf der letzten Gasrechnung. Wenn Ihnen das zu kompliziert erscheint, reicht auch die Eingabe des Jahresverbrauchs.

Laufzeitlänge und Zahlungsweise sind je nach Wunsch einstellbar. Wir entschieden uns für eine Laufzeit von 12 Monaten und einer Quartalszahlung. Jetzt noch die Nutzungseinstellung  ‚Privat‘, und schon kann der Vergleich starten.

Halt! Für einen fairen Vergleich ist es sinnvoll, das Häkchen bei Neukundenbonus zu deaktivieren. Das bedeutet, dass ein Bonus nicht mit dem Grund- und Arbeitspreis verrechnet wird.

FKW- Pakete und Tarife mit Mehr/Minderverbrauchsaufschlag anzeigen? Hier ist ein Häkchen nur dann sinnvoll, wenn Sie Ihren Verbrauch gut einschätzen können.

Nur Ökostrom- Anbieter anzeigen? Nee, erst einmal alle Anbieter.

So, es kann losgehen! Voila. Es werden eine Menge Anbieter angezeigt. Lesen und vergleichen Sie in Ruhe die Zahlen und Daten die Ihnen der Vergleichsrechner bietet.

Wir hatten uns an den Kundenstimmen orientiert und den Wechsel vorgenommen. Aber auch andere Anbieter waren durchaus interessant.

Der Wechsel war alles andere als ein Hexenwerk.

Durch das Anklicken  – Anbieterwechsel online beantragen – hatten wir uns damit einverstanden erklärt, dass der neue Anbieter für uns den Wechsel zum nächstmöglichen Zeitpunkt in die Wege leitete.

Der Wechsel fand reibungslos statt.

Die Kommunikation, telefonisch wie schriftlich, erfolgte freundlich und hilfsbereit. Abrechnungen, Nachrichten und Rechnungen wurden uns per Mail zugesandt.

Im Ganzen betrachtet, sind wir mit dem Wechsel und unserem neuen Gaslieferanten sehr zufrieden.

Wir bleiben am Ball und in 12 Monaten vergleichen wir wieder.

 

Mehr zum Thema Geld & Recht:

Ist Ihr Strom zu teuer?

Welche Versicherungen sind im Alter wichtig?

Wer bekommt Beratungshilfe?

 


Anzeige

 

Mehr von Servus Senioren: