Ob Tango oder Salsa – Berührung verführt

Eine Studie beweist, was wir schon länger spürten: Musik verändert unsere Wahrnehmung von Berührung.

Autor: Servus Senioren

Tanzen

 

Tanzen

Ob Tango oder Salsa tanzen – Berührung verführt

Gut zu wissen: Je aufregender und berauschender wir eine Musik empfinden, desto intensiver und sinnlicher nehmen wir Berührungen wahr – selbst dann, wenn wir von einem Roboter statt von einem Menschen berührt werden würden.

Meine Herren, das streit nach mehr Wissen.

 

So verändert Musik unsere Wahrnehmung

Rund um den Globus spielt Musik in jeder Kultur eine Rolle, ob in Chicago, Kapstadt oder Berlin. Sowohl bei Volkstänzen, als auch auf einer Party oder Discothek wird bei größeren Menschenmengen ein positives Gruppengefühl erzeugt. Bei der Klärung, wie diese kollektive Begeisterung entstehen kann, haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts herausgefunden, dass Berührungen besonders verführerisch erlebt werden, wenn uns Musik besonders berührt.

Der Versuch

Bei einer Versuchsreihe wurden hierzu Teilnehmern für Berührungen der Unterarm durch einen sogenannten Pinselroboter ersetzt. Durch eine Vorhang versteckt, konnten kontrollierte Streichel-Bewegungen zu verschiedenen Musikstücken durchgeführt werden, die die Teilnehmer im Vorfeld auf einer Skala von überhaupt nicht sexy bis extrem sexy eingeordnet hatten. Der Roboter zeichnete automatisch die Länge und Intensität der Berührung auf. Die Probanten wiederum bewerteten die Intensität der Wahrnehmung während der Musik.

Das Spannende an der Sache: Selbst als die Teilnehmer erfuhren, dass sie von einem Roboter gestreichelt würden, haben sie die Musik und damit auch die Wahrnehmung der Berührung gleich sexy empfunden. Das Ergebnis zeigt, das die Übertragung von Musik auf Berührung, auf grundlegende innere Mechanismen beruhen müssen, unabhängig des Geschlechts oder der Attraktivität.  (!)

So kann Musik die Art und Weise der Berührungen, auch andere Sinnesorgane beeinflussen, sogar ganze Gruppen lenken und nicht zuletzt auch die sexuellen Sinne und damit die Fortpflanzung.

 

Gut zu wissen

Musik scheint unsere Wahrnehmung zu verändern. Traurige Töne werden aufgrund des Rhythmuses ähnlich verarbeitet wie traurige Berührungen. Betörende sexy Töne  stimulieren den Rhythmus der Berührung und damit das Empfinden.

Wie auch immer, fest steht, dass mit Geschick und Tanz so manch ein Flirt entstehen kann. Denken Sie nur an den Song: Schuld war nur der Bossa Nova, was kann ich dafür…

Quelle: MPG; Foto: Pixabay

 

Mehr zum Thema Gesundheit

Gartenarbeit ohne Rückenschmerzen

Knie-Arthrose & Sport. Welche Sportart ist richtig?

Fasten ist Frühjahrsputz mit Augenmaß


Anzeige

Mehr von Servus Senioren: