Enthält AFFILIATE LINKSPRODUKTPLATZIERUNG

Vorbei! Die Fahrrad- Klassikern der 80er

Nabenschaltung, Katzenauge, Dynamo… alles Schnee von gestern?

Autor: Servus Senioren

 

80er- Fahrrad-Party

Vorbei! Die Fahrrad- Klassikern der 80er

Wann hatten Sie das letztemal die Worte  Drei-Gang-Schaltung, Katzenauge oder Dynamo gehört?
Zur Grundausstattung eines City-Rades in den 1980er-Jahren zählten Drei-Gang-Schaltung, Seitenläufer-Dynamo und Rücktrittbremse. Und heute?
Heute sind diese Produkte längst Reliquien, denn die Fahrradtechnik hat sich rasant weiterentwickelt.
Bekannte Songs der Achtziger schicken uns regelmäßig auf Zeitreise. Das Rad-Pendant von Nena oder Alphaville ist das alte Stahlross mit Drei-Gang-Schaltung, Seitenläufer-Dynamo und Rücktrittbremse. Wie die Charts war es damals der Begleiter auf (fast) allen Wegen. Heute steht das einst innig geliebte Rad halb verrostet auf einem Schrottplatz, im Keller oder wurde günstig einem furchtlosen Studenten überlassen. So altmodisch wagt man sich nur noch auf dem Weg zum Bahnhof, nach dem Motto: Falls es jemand klaut, ist der Verlust nicht groß.

Die Fahrradtechnik hat sich in den letzten 30 Jahren rasant verändert und so mancher Klassiker blieb dabei auf der Strecke. Aber mal ehrlich, wollten Sie wieder tauschen? Die heutigen Räder sind bequemer, leichter und die Technik um ein Vielfaches besser. Heute sind E-Bikes und Pedelecs angesagt.

Vom Dynamo zur LED-Leuchte

Der Dynamo in der Nabe hat, obwohl bereits 1913 als Patent angemeldet, erst in den letzten Jahren durch stetige Weiterentwicklungen und günstigere Preise die heutige Marktdurchdringung erreicht. Im Gegensatz zum Seitenläufer, der bei Nässe und Schnee gern einmal den Dienst quittiert, funktioniert er witterungsunabhängig und zeichnet sich durch einen deutlich höheren Wirkungsgrad aus.
In den 1980er-Jahren kamen Halogenleuchten auf. Auch diese Technologie ist mittlerweile überholt. Vor 25 Jahren erhielt die erste LED-Fahrradlampe ihre Zulassung vom Kraftfahrtbundesamt und der Siegeszug der Diode begann. Musste 1985 eine Halogenleuchte eine Beleuchtungsstärke von sieben Lux aufweisen, sind durch LED-Leuchten heute bereits bis zu 150 Lux möglich.  Dadurch verbesserte sich wesentlich die Sicht für Radfahrer und damit auch die Sicherheit.

 

Katzenaugen erlöschen langsam

Einen ähnlichen Weg schlugen die gelben Speichenreflektoren ein. Nur wenige Fahrräder werden heute noch mit den umgangssprachlich sogenannten Katzenaugen in den Rädern ausgeliefert – obwohl sie laut Straßenverkehrszulassungsordnung seit 1982 vorgeschrieben sind. Zeitgleich wurden allerdings auch weiß reflektierende Reifen als Alternative gesetzlich erlaubt. Sie bieten eine größere Reflexionsfläche, bleiben fest in ihrer Position und können zudem nicht brechen bzw. herausfallen. Bei den Marktführern für Fahrradreifen sind mittlerweile fast alle City- und Trekkingmodelle mit Reflexstreifen ausgestattet, was gleichzeitig zum langsamen Erlöschen der Katzenaugen führt.

 

Ausgedient: die Rücktrittbremse

Mit der Rücktrittbremse verabschiedet sich ein weiterer Klassiker vom Fahrradmarkt. „Der Rücktritt ist ein Phänomen: Die Nachteile der Bremse sind bekannt, aber ältere Fahrer versprechen sich aus der Gewohnheit mehr Sicherheit und wollen sie nicht missen“, erklärt Tobias Erhard. Die wesentlichen Argumente gegen den Rücktritt und für Handbremsen sind: bessere Dosierbarkeit und Bremswirkung, konstantere Funktion bei langen Abfahrten sowie eine schnellere Reaktion bei Notbremsungen. Ausgehend vom Mountainbike haben sich in den letzten Jahren neben Felgenbremsen vor allem hydraulische Scheibenbremsen etabliert. „Der Anteil an Rücktrittbremsen wird in den kommenden Jahren weiter zurückgehen“, prognostiziert Tobias Erhard von Sram.

 

Nochmal ein Rückblick wagen.

Finden Sie nicht auch, dass die 80er eine spannende und erlebnisreiche Zeit war, aber zumindest im Fahrradbereich die heutige Zeit mehr Vorteile bringt und sich angenehmer anfühlt? Beim Schalten, Strampeln und im Straßenverkehr?


Quelle: www.pd-f.de  | Bernd Bohle (Foto)

 

Mehr zum Thema `Einfach Leben´

Bergfeeling pur ! – Jodelkurs mit Diplom

Espresso klassisch… ein Kaffee-Genuss

Fasten ist Frühjahrsputz mit Augenmaß


Anzeige

Mehr von Servus Senioren: